Wirtschaft

Tagung der Netzwerke NRW – »Oben an der Volme« – Projektteam präsentiert Ergebnisse aus dem Projekt Regionale 2013

Tagung der Netzwerke NRW  –  »Oben an der Volme« – Projektteam präsentiert Ergebnisse aus dem Projekt Regionale 2013

Arnsberg. Die »Tagung der Netzwerke NRW«, eine gemeinsame Veranstaltung des Netzwerk Innenstadt NRW, dem Netzwerk Stadtumbau, dem Städtenetz Soziale Stadt, dem Forum Baulandmanagement, der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne sowie dem Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW fand am 12. und 13. November im Kaiserhaus in Arnsberg statt.

Stadtentwicklung in Nordrhein-Westfalen kann nur dann funktionieren, wenn Anregungen und Wünsche aller Beteiligten vor Ort in einem Planungsprozess aufgenommen und bewertet werden. Die kontinuierliche offene Kommunikation und auch die Auswahl der geeigneten Beteiligungsinstrumente ist entscheidend für den Erfolg und beschäftigt fast alle Mitgliedskommunen der Netzwerke NRW.

Zwei Tage volles Programm. Exkursionen, Diskussionen und eine Ausstellung. Das Büro Architektur Stadtplanung Stadtentwicklung Hamerla | Gruß-Rinck | Wegmann + Partner (ASS) hat gemeinsam mit Friedrich Rothaar, dem Koordinator für das Regionale Projekt 2013 für die Stadt Meinerzhagen die Organisation für die Ausstellung im Rahmen der Tagung übernommen.

Unter dem Leitthema »Quartiersentwicklung zur Umgestaltung« präsentierte sich das »Oben an der Volme«-Team mit folgenden Themen:

  • Erarbeitung eines Kulturentwicklungsplans im Rahmen einer »Kultur AG« unter der Federführung eines gemeinsamen Kulturmanagers
  • Einrichtung von »Häusern der Kultur« im Zentrum aller vier Kommunen
  • Innenstadtentwicklung mit Bürgerbeteiligung für Plätze, Fußgängerzonen und Parks
  • Leerstandsmanagement in Form von mietfreier und mit Hilfe von Fördermitteln finanzierter Anmietung von Ladenlokalen als experimentelles Modellvorhaben,
  • Fassadenprogramme und Verfügungsfonds als direkte Förderung / Unterstützung von privaten Investitionen in allen vier Innenstädten,
  • Betreuung und Beratung in vier Quartiersbüros vor Ort

 

Der Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Michael Groschek war ebenfalls vor Ort und hat sich über die Projekte informiert.

Weiterführende Informationen zu dieser Veranstaltung können Sie den beigefügten Unterlagen entnehmen.

Hier geht es zum Download des Programmflyers: Programm_Netzwerktreffen_2015.