Frank Goosen – Mein Ich und seine Bücher

Der Autor und Kabarettist Frank Goosen hat neben seinen erfolgreichen Büchern, darunter „Raketenmänner“, „Sommerfest“ und „Liegen Lernen“, zahlreiche Kurzgeschichten und Kolumnen in überregionalen Publikationen und diversen Anthologien veröffentlicht. Darüber hinaus verarbeitet er seine Texte teilweise zu Soloprogrammen, mit denen er deutschlandweit unterwegs ist. Einige seiner Bücher wurden dramatisiert oder verfilmt, wie der Roman „Sommerfest“ unter der Regie von Sönke Wortmann. Frank Goosen bietet seit über 20 Jahren in zahlreichen Kabarettprogrammen pointensicheres literarisches Entertainment. Zu seinem Programm gehört u. a. die Lesung „Förster mein Förster“ und das literarische Best of „Mein Ich und seine Bücher“, das er in Schalksmühle präsentiert.

Frank Goosen schreibt Bücher und liest gerne daraus vor. In „Mein Ich und seine Bücher“ liefert Goosen einen Überblick über sein bisheriges literarisches Schaffen. Er reist zurück in die Achtziger oder betrachtet den Komiker als jungen Mann. Er erinnert sich an die Zeit, als er eigentlich Rockstar werden wollte und Dutzende von Songs schrieb, die keiner hören wollte, oder fragt noch mal nach, was fünf Männer Mitte Vierzig dazu bringt, eine Band zu gründen und Hardrock der Siebziger Jahre zu spielen. Er feiert ein Sommerfest in der Heimat, geht der Sache mit dem Kochtopf nach und fährt mit Förster an die Ostsee. „Die Liebe, die Musik und der Tod, das alles ist so komisch, dass es wahr sein muss“