KuK-Theater: "Undercover Dschihadistin", Westfälisches Landestheater

Nach dem Werk von Anna Ertelle unter dem Titel “Dans la peau d’une djihadiste” in Frankreich erschienen.

Seit geraumer Zeit ist die westeuropäische Gesellschaft mit einer wachsenden Zahl junger Menschen konfrontiert, die eine Offenheit für Radikalisierungen unterschiedlicher Art entwickeln.
Laut der Islamismus-Expertin Claudia Dantschke lässt sich dabei kein besonderes Muster feststellen. Es gibt von Herkunft keine soziale, religiöse und ethnisch begründete Art von Gewalt, sondern es sind eher Arten von dafür anfälligen Familienstrukturen.
Die Hauptfigur in dem Stück ist eine fiktive Frau hinter der sich die Journalistin Anna Ertelle verbirgt. Unter diesem falschen Namen mit neuer Identität und unter Polizeischutz lebt sie seitdem. Ihre Erlebnisse, mit welcher Aggressivität Druck auf die Opfer ausgeübt wird, wie die Verführung durchgeführt wird, welche Rolle soziale Medien spielen, all das beschreibt der inzwischen internationale Bestseller „Undecover Dschihadistin“.