Shona-Art im Sauerland

Shona-Art ist die beeindruckende Steinbildhauerkunst aus dem südafrikanischen Simbabwe und zählt zu den Höhepunkten der internationalen Kunstszene. Ursprünglich ist Shona der Name einer Volksgruppe.
Heute bezeichnet Shona heute vor allem die in den 1960er Jahren entstandene zeitgenössische Bildhauerei aus den reichen Serpentinsteinvorkommen des Landes.

Rohstoff der Shona-Kunst ist der bis zu 2,5 Milliarden Jahre alte Serpentinstein in verschiedenen Farben, Maserungen und Härtegraden, der nur von Hand mit Hammer, Meißel, Raspel und Feile bearbeitet wird. Das abschließende Wachsen und Polieren der bearbeiteten Formen hebt die ausdrucksstarken Kontraste in Farbe und Textur hervor.

Neben Skulpturen und Figuren aus der uralten Shona-Mythologie stellen die heutigen Kunstwerke vielfach elementare menschliche Gefühle und Werte wie Liebe, Geborgenheit, Gemeinschaft, Zufriedenheit und Harmonie dar sowie Szenen und Personen der biblischen Überlieferung in afrikanischer Interpretation.

Shona - Art Ausstellung
Vom 18. August bis 17. September 2017 präsentieren das Amt für MÖWe und Haus Nordhelle in Zusammenarbeit mit der Galerie Shona-Art (Witten) eine Shona-Art-Ausstellung mit über 20 Skulpturen des Bildhauers Edious Nyagweta, der bereits in der Vorjahresausstellung „Weite wirkt - Kirchen und Kulturen in der Einen Welt“ mit einigen Werke vertreten war.