Wirtschaft

Impulsveranstaltung »Einzelhandel heute« war ein Erfolg

Impulsveranstaltung »Einzelhandel heute« war ein Erfolg

Die Stärkung der Zentren ist ein Meilenstein des REGIONALE 2013-Projektes »Oben an der Volme«. In den vier Kommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle sind bereits viele Bauprojekte in der Umsetzung. Ziel ist u.a., die Aufwertung der Bahnhofsumfelder, die Qualität des Wohnens und die Attraktivität in den Zentren zu optimieren. Doch das ist erst der Anfang: Die baulichen Maßnahmen allein können die Zentren nicht neu beleben und attraktivieren. Ein wesentlicher Bestandteil dafür ist das aktive Mitwirken von BewohnerInnen, ImmobilieneigentümerInnen, EinzelhändlerInnen und Gastronomen.

Um Motivation und Anreiz für Eigeninitiative zu schaffen, organisierten die vier Kommunen gemeinsam mit der IHK Südwestfalen eine Beratungsreihe für die EinzelhändlerInnen in den Zentren der Kommunen. Das Motto: Einzelhandel heute!

Die Einladung zur Impulsveranstaltung „Einzelhandel heute“ im Oktober 2014 ging an alle EinzelhändlerInnen und GastronomInnen in den Zentren. Die Veranstaltung bot die Möglichkeit, sich über die heutigen Anforderungen im Einzelhandel zu informieren, sich Tipps zur Ladengestaltung, Sortimentsgestaltung und der eigenen Präsentation im Internet zu holen. Alexander von Keyserlingk , Experte für Einzelhandelsberatung aus Gladbeck und Prof. Dr. Peter Vieregge von der BiTS (private Unternehmerhochschule Iserlohn) referierten und konnten zahlreiche Anregungen und Denkanstöße geben.

Im Anschluss hatten die EinzelhändlerInnen die Möglichkeit, sich individuell von Herrn von Keyserlingk im eigenen Ladenlokal beraten zu lassen.

Im März 2015 waren wieder alle HändlerInnen und GastronomInnen der Zentren der »Oben an der Volme-Kommunen« eingeladen, um gemeinsam eine Bilanz zu ziehen.  Herr von Keyserlingk zeigt sich beeindruckt von den bisherigen Ergebnissen. Einige TeilnehmerInnen  des inhabergeführten Einzelhandels haben bereits Tipps und Anregungen aus der Impuslveranstaltung erfolgreich umgesetzt. Positives Feedback gab es auch von den HändlerInnen. Die Anregungen und Hilfestellungen konnten mit wenig Aufwand und kleinen Maßnahmen realisiert werden, die Beratung war eine gute Hilfe für den laufenden Prozess im Laden und hat die Wahrnehmung auf das Erscheinungsbild des eigenen Verkaufsraumes neu geweckt.

Alexander von Keyserlingk empfiehlt neben der Pflege des eigenen Geschäftes, die Fördermöglichkeiten der Verfügungsfonds in Anspruch zu nehmen (Link zum Beitrag).  Parallel bieten die Fassadenprogramme – teilweise in Vorbereitung, teilweise schon in der Umsetzung – viele Möglichkeiten, zur weiteren Attraktivierung der Zentren beizutragen.

Die Impulse sind gesetzt – Perspektiven sind da – Umsetzen – Jetzt!

Tags: